Kontakt Übersicht Impressum Datenschutz

Schuldner- und Insolvenzberatung Tempelhof-Schöneberg

 

Ab dem 01.01.2016 übernimmt das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e.V. die Schuldner- und Insolvenzberatung im Bezirk Tempelhof-Schöneberg.
Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, wann und wie Sie uns erreichen.

Sollten Sie bereits bei der Verbraucherzentrale in der Beratung gewesen sein, so lassen Sie sich das bitte dort bescheinigen und ggf. Ihre Akte aushändigen.

 

An wen wendet sich die Schuldnerberatung/Insolvenzberatung?
Unsere Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle wird vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin finanziert. Das Beratungsangebot richtet sich an Bürger und Bürgerinnen des Bezirkes, die aufgrund von Konsumentenschulden, Arbeitslosigkeit und Krankheit, misslungener Immobilienfinanzierung oder gescheiterter Selbständigkeit, aber auch durch Bürgschafts-verpflichtungen oder gesamtschuldnerische Mitverpflichtung in eine schwierige wirtschaftliche und psychosoziale Lage geraten sind.

Von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz wurde unsere Beratungsstelle als "geeignete Stelle" im Verbraucherinsolvenzverfahren anerkannt. So wird die Erfüllung des gesetzlichen Auftrages nach § 305 Abs. 1 Nr. 1 der Insolvenzordnung gewährleistet.

Wir sind Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V., dem Zusammenschluss aller Berliner gemeinnützig tätigen Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen. Das Beratungsangebot ist kostenlos. Ihre Mitteilungen werden vertraulich behandelt.

 

Schuldnerberatung

Wir beraten Sie

Gemeinsam mit Ihnen

 

Insolvenzberatung

Mit der Anfang 1999 in Kraft getretenen Insolvenzordnung eröffnet sich überschuldeten Privatpersonen unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit einer Restschuldbefreiung und damit die Chance zu einem wirtschaftlichen Neuanfang.

Wir informieren Sie:

Wir bieten Ihnen an:

 

Welche Voraussetzungen stehen für eine erfolgreiche Schuldnerberatung / Insolvenzberatung?

Schuldnerberatung/Insolvenzberatung kann nur dann erfolgreich sein, wenn Sie bereit sind, aktiv an einer solchen mitzuwirken. Nur mit Ihrer intensiven Mitarbeit, die eine Offenlegung aller Schuldverpflichtungen notwendig macht und in dieser Zeit eine neue Schuldenaufnahme ausschließt, kann Schuldnerberatung eine Perspektive aus der Schuldenspirale aufzeigen.

Wann sollte der Weg in die Beratungsstelle beschritten werden?
Sobald Sie feststellen, dass Sie allein keine Aussicht mehr erkennen, aus Ihrer Ver- bzw. Überschuldungssituation herausfinden, sollten Sie den Kontakt zur Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle aufnehmen. Vereinbaren Sie zu der festgelegten telefonischen Anmeldung einen Termin für die Erstberatung oder nutzen Sie das telefonische Beratungsangebot.

Dringender Handlungsbedarf besteht, wenn

Bei Ihrem Anruf in unserer Beratungsstelle für einen Beratungstermin, sollten Sie deshalb unbedingt auf diese Verschuldungsmerkmale hinweisen, damit wir sofort an unsere Kooperationspartner (Bezirksamt, JobCenter oder andere zuständige Einrichtungen und Fachberatungsstellen) vermitteln, oder mit Ihnen kurzfristig einen Termin zur Wahrung von evtl. einzuhaltenden Fristen vereinbaren können.

Welche Unterlagen / Papiere sind für die Schuldnerberatung/Insolvenzberatung notwendig?
Um zunächst einen Überblick über Ihre gesamte Einkommens- und Ausgabensituation zu erhalten, ist die Aufstellung eines Haushaltsplanes erforderlich.

Hierzu benötigen wir Einkommensnachweise, z.B.

Auch die Nachweise für Ihre Ausgaben z.B.:

...werden benötigt. Durch die Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben im Haushaltsplan wird nun erkennbar, ob alle laufenden Verpflichtungen mit Ihrem Einkommen erfüllt werden können.

Legen Sie für die einfachere Bearbeitung in der Beratungsstelle schon jetzt einen Aktenordner an, in dem Sie alle Gläubiger einordnen. Erstellen Sie zur besseren Übersicht eine Gläubigerliste. Versuchen Sie, die Gläubiger durch Trennblätter jeweils getrennt und in alphabetischer Reihenfolge, einzuordnen. In den Ordner gehören insbesondere die Kreditverträge, Vollstreckungsbescheide, andere Urteile und die Schreiben der Gläubiger, Inkassounternehmen oder der Rechtsanwälte.

Um Ihre Gläubigerunterlagen evtl. zu vervollständigen, ist eine Selbstauskunft bei der SCHUFA (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung GmbH) sinnvoll.
Fordern Sie daher online unter www.meineschufa.de, dort unter Auskünfte/Produkte, eine Datenübersicht nach Paragraph 34 Bundesdatenschutzgesetz an. Diese erhalten Sie einmal im Jahr kostenfrei. Eine Bonitätsauskunft für den Betrag von aktuell EURO 18,50 ist für unsere Beratung nicht notwendig.
Die Schufa-Auskunft gibt Ihnen jedoch keine Sicherheit darauf, alle nicht mehr bekannten Gläubiger auf diesem Wege ausfindig machen zu können.

Sollten Sie auf dem postalischen Weg ein Bestellformular für die einmal jährlich kostenfreie Datenübersicht von der SCHUFA anfordern wollen, wenden Sie sich bitte an:
SCHUFA Holding AG
Postfach 610410
10927 Berlin

 

Adressen


Downloads

 

print Druckversion

 

get Adobe Reader Um PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie ADOBE READER™   
neues Fenster  Link zum kostenlosen Download

 

 

Schuldner- und Insolvenzberatung Tempelhof-Schöneberg

Germaniastr. 18-20
12099 Berlin
Tel.: (030) 2250 130 00
Fax: (030) 2250 130 29
>  E-Mail

 

Onlineberatung:

Online-Beratung der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle Berlin-Tempelhof-Schöneberg

 

Sprechtag für die Erstberatung
Di.   9:00 - 12:30 Uhr
Do. 14:00 - 18:00 Uhr

Sie erreichen uns
Mo.   9:00 - 12:30 Uhr
  13:30 - 16:30 Uhr
Di.   9:00 - 12:30 Uhr
  13:30 - 16:30 Uhr
Mi. 11:00 - 12:00 Uhr
  13:30 - 16:00 Uhr
Do. 10:00 - 12:30 Uhr
  13:30 - 18:00 Uhr
Fr.   9:00 - 12:30 Uhr

Zu den angegebenen Sprechzeiten beraten wir Sie gerne auch telefonisch.

 

Anfahrt:
Verkehrsverbindungen:
S-Bahnhof Tempelhof
U-Bahnhof Alt-Tempelhof
Bus M46, 246

 

Neues Fenster Flyer: Schuldnerberatung (PDF)

Flyer der Schuldner- und Insolvenzberatung Tempelhof-Schöneberg